Paartherapie in Berlin

Trotz Reibung glücklich zusammen leben.

Paartherapie bedeutet: sich unter Anleitung öffnen zu dürfen und über tiefe Gefühle, Befürchtungen, Missstimmungen und konkrete Bedürfnisse zu sprechen.
Gerade „heftige“ Themen wie Trennungsgedanken, gedeckelte Wut, Krisen durch Affären als mögliche Flucht vor echter Auseinandersetzung, sexueller Frust uvm. erhalten hier einen professionellen Rahmen.
Sich zu trennen und zu hoffen, in der nächsten Beziehung wird alles von allein besser, kann ein schwerer Irrtum sein. Die Themen, die wir uns nicht anschauen & bearbeiten, kommen in der Regel wieder.
Niemand muss perfekt sein. Keiner soll „alles“ für den anderen tun müssen. Beziehung ist, sich wirklich aufeinander zu beziehen, ohne in einer Symbiose festzustecken.

© contrastwerkstatt, 57430501 - Fotolia.com
Raum für Ihre Themen

Immer mehr Paare trauen sich, direkt als Paar vor Ort (oder per Zoom) in eine Therapie zu gehen.
Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Gefühle, Sachinformationen, Bedürfnisse, Missverständnisse und eben auch „das, was nicht funktioniert“, wird direkt und unter Anleitung ausgesprochen.
Es gibt keinen Filter wie in einer Einzelsitzung, wo der/die Klient/in über Dritte spricht, nach dem Motto: „Meine Frau meint wahrscheinlich …“ bzw. „Mein Partner glaubt evtl. von mir …“, „ … vielleicht sollte ich mehr/weniger XY machen“.

Vorhandene und teils unbewusste Dynamiken können so konkret in der Sitzung besprochen und vor Ort bearbeitet werden. Das offene Feedback, aber auch Verständnisrückfragen von einer Dritten neutralen Person kann hier manchmal spontan "Wunder" wirken - im Sinne von Aha-Erlebnissen. (..)

Cov19-Updates:

Warten Sie nicht zu lange...

Die Pandemie in 2020, aber auch das zum Teil immer noch immer heftige "Stopp & Go" im Jahr 2021 verzögert bei vielen Paaren den Weg in die Therapie. Die heimlichen Hoffnung: alles renkt sich schon von selbst ein, kann ich so von einigen Erzählungen in den Sitzungen leider nicht teilen.
Anders herum: manchmal lohnt schon 1 Sitzung für ein besseres Miteinander.
Ich arbeite mit Paaren sowohl vor Ort (mit entspr. Hygienekonzept) und auch per Zoom.

Warten Sie zu lange ab: verfestigen sich die Streitthemen im Paar noch länger, als nötig. Bei einem Paar ging das sogar schleichend in den Zustand zu „unversöhnlich“ über. (Das muss nicht sein vor allem wenn Kinder im Endeffekt dann getrennte Eltern haben!)
Eine Klientin brachte diesen Effekt nach der 1. Paar-Sitzung beim Hinausgehen aus der Praxis wie folgt auf den Punkt: „Maik, vor einem halben Jahr hättest Du uns noch gut helfen können. Doch jetzt ist es zu spät.“
Dass hat mich sehr betroffen gemacht. Daher hier diese Zeilen an andere Paare. Ich persönlich glaube schon, dass, wenn beide wollen, es in dem Sinne nie zu spät ist.
Aber natürlich ist an der Aussage "sind nun unversöhnlich" etwas dran. Denn wenn der Berg, der durch zu viel „Rumwartezeit“, Selbstwertproblemen, Grübeln und Vorwürfe usw. zu stark angewachsen ist, kippt besonders bei jüngeren Paaren das Bestreben es gemeinsam zu klären um in die Idee: mit einer/m neuen PartnerIn ist es wohl doch besser.

Geben Sie sich den Mut an den aktuellen Krisen zu arbeiten. Die Zukunftsprojektion, andere PartnerInnen sind auf jeden Fall einfacher und besser, kann eine Falle sein. Besonders, wenn ein gemeinsames Kind gerade unterwegs ist. Eltern werden ist in Corona-Zeiten sicherlich nicht das Einfachste, aber es geht.
Fazit: Menschen sind wirklich wandelbar, wenn sie es wollen & sich beide abgeholt fühlen, sich öffnen für eine andere Haltung und sich wieder unterstützend begegnen.

Sie sind herzlich willkommen. Es gibt bei mir keine ewig lange Warteliste.

Ja, reine Online-Paartherapie funktioniert auch.

Mit Zoom sich aus aller Welt zuschalten: Geht!

Die Pandemie hat mir Paare beschert, die nicht oder nur zum Teil in Berlin leben.
Was viele anfangs (auch ich) dachten: Einzel- und Paartherapie per Online-Schalte geht nicht. Doch es GEHT.
Natürlich hat es Abstriche. Aber manchmal wird die Session sogar intensiver, da es kaum noch Ablenkungsmöglichkeiten gibt, die vor Ort bisweilen doch gern genutzt werden.

Fazit: Ja, es geht. Daher beschreibe ich auch weiter unten, dass die obligatorische Auftragsklärungssitzung auch per Zoom-Schalte auch für dann vor Ort arbeitende Paare durchaus gut funktioniert.
Und auch nach den Cov-Wellen, werde ich es weiterhin für Paare aus aller Welt anbieten.
Die Trendwende ist da: wir leben nun „Dank Corona" auch Online viel intensiver & enger miteinander.

Vor Ort: Paartherapie in der Praxis ist weiterhin möglich.

Praxisbetrieb im 3G Modus = offen.

Sehr gern arbeiten wir vor Ort. Bitte geben Sie mir im Vorfeld weiter in welchem Raster von 3G Sie sich befinden.
Die Impfen- / Genesenen-Nachweise kann ich dann digital vor Ort scannen.
Die Testpflicht für 3G gilt solange, wie es die Ländergesetze vorgeben.
Wenn Sie nicht - wie neulich ein Klient sagte" bei dem Zirkus" - mitmachen wollen, können wir uns alternativ online treffen.
Ich persönlich empfinde die Pandemiezeit nicht als Zirkus, sondern als besondere Anstrengung, die wir insbesondere für die Sicherheit der Kinder, Jugendlichen und vulnerablen Gruppen, die sich nicht Impfen lassen dürfen, als Erwachsene einfach zusätzlich durchführen.

Link zu den Bürgertests (in Berlin an über 280 Stellen, Stand Anfang 2021). Alle weiteren Cov19-Themen, wie Hygieneregeln, Abstand, Maske, Luca-App Nutzung usw., klären wir auch im Vorfeld, aber nicht per Webseite.

Das richtige Tempo finden

Am Anfang der Paartherapie steht eine 1-stündige Auftragsklärung. So können Sie sich mit der neuen Situation anfreunden. Die Themen werden von jeder Person eingebracht, ohne gleich in alle Tiefen zu gehen.
Gemeinsam erstellen wir eine Art Fahrplan, wem welches Thema am Herzen liegt. Dabei werden oft erste Paardynamiken sichtbar und durch gemeinsames Reflektieren beruhigt.

Cov19-Update

Durch die Cov19-Beschränkungen bin ich dazu übergegangen alternativ zur 1-stündigen Auftragsklärung dem Paar eine Art kostenfreies „Kennenlernen per Zoom“ anzubieten, damit wir in einem ungezwungenen Rahmen erste Fragen austauschen und wir uns schon für eine konkrete erste 1,5-stündige Sitzung vor Ort (oder auch per Zoom) einen Termin ausmachen, wenn gewünscht.
Zum Termin bitte ich die Anamnesefragen zum systemischen Familienhintergrund (erhalten Sie per E-Mail) mir jeweils per E-Mail zu beantworten. Das spart für alle Beteiligten Zeit, damit wir vor Ort dann wirklich in die heißen Themen einsteigen können.
Der Zoom Termin dauert in der Regel 15-20 Minuten und benötigt nicht viel Vorlauf. Senden Sie mir in Ihrer Anfrage einfach schon ein paar Zeitfenster innerhalb deren es klappen kann.

© Leonid, 229341394 - Fotolia.com
Hetero, Homo, Bi - alle Paare sind gleichwertige Lebensgemeinschaften.

Wie oft braucht man eine Sitzung?
Diese Frage ist verständlich und steht oft ganz oben auf der Liste.
Im Grunde erhalten Sie selbst erst durch die Auftragsklärung bzw. dem Zoom-Kennenlerntermin einen Blick auf die Menge und oder Wucht der Themen, die Sie und Ihr/e Partner/in einbringen werden.

Es ist klar das die Themen nicht in 2 Sitzungen geklärt sind, wenn es um tiefe Verletzungen und Missstände in der Beziehung geht. Je nach Menge der Themen und dem Konfliktpotenzial sowie der Art, wie sich beide Partner in der Praxis auf Veränderungen einlassen, sollte eine Paartherapie mit einem Themenkomplex zumindest aus 3 Sitzungen bestehen.

Sie müssen die Menge der Sitzungen nicht im Vorfeld bestimmen. Die eigentliche Beziehungsarbeit findet zwischen den Praxisterminen statt, da Sie in der Regel Hausaufgaben mitbekommen. D.h. Sie können und werden es selbst steuern, wie viele und wie häufig die Sitzungen für Sie als Paar von Nutzen sein dürfen.
Mein Erfahrungswert ist, dass die ersten Praxistermine circa aller 2-3 Wochen stattfinden sollten. Größere Abstände dazwischen lassen die Prozesse und Themen zu schnell erkalten. Mögliche Muster von "ja, mache ich irgendwann mal" oder "... da lass ich Gras drüber wachsen" greifen sonst zu stark und boykottieren den aktiven Verlauf der Therapieziele.

Therapieablauf

Wie beschrieben, dient die erste Sitzung der Auftragsklärung & dem Kennenlernen, während die Folgesitzungen dann tiefer und auch mit größeren Übungsanteilen vor Ort (immer bekleidet!) therapeutisch stattfinden.
Die Folgetermine werden vom Paar bestimmt, genauso wie die Tiefe der Therapie / Beratung. Es wird immer nur eine nächste Sitzung verbindlich gebucht. So „muss“ sich das Paar auch immer wieder außerhalb der Sitzung vergegenwärtigen, ob und mit welcher Einstellung es weiter gehen soll/darf.

Paartherapie ist eine Chance, als Paar an den sogenannten „Macken“, aber eben auch an „sehr tief verwurzelten Mustern und Schmerzen“ beider Beteiligten zu arbeiten und zu reifen.
Hier kann viel befreit werden, auch wenn es erst mal nach viel Arbeit klingt.

Therapiethemen

© YakobchukOlena, 227769122 - Fotolia.com
Alle Paarkonstellationen sind willkommen.

Es gibt viele Themen, an denen es sich lohnt, als Paar zu arbeiten & wachsen:

Überwinden von

  • Gefühlskälte / Ablehnung
  • unbefriedigender Sexualität
  • Ängste
  • verletzenden Rollendynamiken im Paar: als Teilrolle der Mutter / des Vaters, als unterforderter Anteil (z.B. durch Arbeitslosigkeit) oder überforderter Anteil (zahlt beispielsweise alle Rechnungen) des Paares, uvm.

Verklaren von unterschiedlichen Wünschen, Verhalten und Meinungen zu:

  • Affären, Polyamorie versus Monogamie
  • Schattenanteile, die sich ab und an zeigen (z.B. durch Gewalt, Kontroll- und Erpressungsversuche)
  • Familien- und Patchwork-Familien-Probleme & -Wünsche
  • Erziehungsstil im Umgang mit den eigenen Kindern und hinzugekommenen Kindern
  • und vieles mehr

... bis hin zum häufigen Wunsch, im gemeinsamen Sex neue Ebenen zu ermöglichen.

Ein Therapiegewinn ist es, das Thema Sexualität zu enttabuisieren.
Am Anfang ist das oft die schwierigste sprachliche Themenebene für die Paare, aber sobald der Anfang geschafft ist, zeigt sich eine große Erleichterung, innerhalb der Sitzung einen Rahmen zu haben, um nun auch normal über den Sex und sexuelle Wünsche reden zu können.
Aus diesem Grund biete ich im Paar-Setting explizit Sexualtherapie für Paare mit an. Inwiefern diese Themen immer im Paar-Setting oder später auch einzeln besprochen und bearbeitet werden, hängt von der Thematik ab.
Wenn das Thema beispielsweise:

  • sogenannte Frigidität oder
  • vorzeitiger Samenerguss oder
  • Potenzstörungen uvm. sind,

dann machen bestimmte Therapieabschnitte in Einzelsitzungen mehr Sinn, wenngleich immer auch das Paar betroffen ist.
Der Grund ist: manche Konflikte, die sich auch im sexuellen Erleben zeigen, reichen mitunter weit in die Zeit vor der aktuellen Partnerschaft hinein. Ob eine Einzelsitzung hilfreich wäre, ergibt sich aus dem Sitzungsverlauf.
Mehr Infos zu sexualspezifischen Themen, siehe Einzelseite.

Paartherapie: eine neue Ebene in Ihrer Beziehung

Die Inneren Prozesse für die Klärung Ihrer Themen finden in den Therapiesitzungen den Anschub.
Sie gestalten Ihren Beziehungsalltag und ggfs. Sex selbst neu.

  • Das Ausagieren, Explorieren und Verändern passiert bei Ihnen „zu Hause" in der Beziehung
  • Verabredungen als Paar, die in der Sitzung erarbeitet wurden, bilden einen neuen verlässlichen Rahmen für den neuen Beziehungsweg
  • Übungen in der Sitzung, aber auch „Hausaufgaben“, runden diesen Fokus ab

Hinweis: Kein Paar besitzt die Garantie, ewig zusammen zu bleiben und sich weiter zu entwickeln. Auch wer in Paartherapie ist, kann das nicht automatisch für sich reklamieren. Gibt ein Paar einen gegensätzlichen Sitzungsauftrag ab, der nicht erfüllbar ist, arbeite ich gern - wenn gewollt - mit den betreffenden Personen in Einzelsitzungen weiter. Diese Arbeit kann durchaus das Paar wieder zusammenführen oder auch eine klarere Trennung in Gang setzen, die biografisch gesehen wirklich befreit.

Paartherapie in Berlin-Mitte
Paartherapie in Berlin-Mitte: verbindlich, seriös & erfahren.

Dauer und Investition

Auftragsklärung & Folgesitzungen

Auftragsklärung = als 1. Sitzung für neue Paare: 1h = 100 €
Alternativ biete ich ein erstes kostenfreies Kennenlerngespräch per Zoom an. (Dauer ca.: 15-20 Minuten.) Für bestehende Klienten, die bei mir bereits in Einzeltherapie sind oder waren, kann dieser Punkt in der Regel übersprungen werden.

Folgesitzungen: Dauer zumeist: 1,5 h = 150 €
Basispreis für das Paar: 1h = 100 € (pro Person 50 €)
Die Dauer einer Folgesitzung kann vom Paar selbst bestimmt werden (1,5h oder 2h), sofern ich an dem Sitzungstag im Anschluss zeitlich nach hinten flexibel bin.
Aus einer durchgeführten Sitzung ergibt sich keine Pflicht für das Paar weitere zu buchen.
Die Beteiligten entscheiden das jeweils für sich im Nachgang oder in der Sitzung. Das nimmt zum einen den Zeit- aber auch den Finanzstress raus, triggert gleichzeitig in der aktuellen Sitzung sich wirklich auf die Themen verbindlich einzulassen.

Sozialtarif

Ermäßigung für Studenten und Arbeitssuchende:
Basispreis für das Paar: 1h = 90 € für Auftragsklärung und Folgesitzungen.
Alternativ biete ich ein erstes kostenfreies Kennenlerngespräch per Zoom an. (Dauer ca.: 15-20 Minuten.)
Dauer ab der 2. Sitzung zumeist: 1,5 h = 135 €
Die Dauer einer Folgesitzung kann vom Paar selbst bestimmt werden (1,5h oder 2h), sofern ich an dem Sitzungstag im Anschluss zeitlich nach hinten flexibel bin.

Bitte melden Sie sich telefonisch unter: 030 – 34 660 470 oder schreiben Sie mir via Kontakt-Formular. Ich melde mich dann mit Terminvorschlägen bei Ihnen.

Mein fachlicher Hintergrund

Meine Paar-Arbeitsformate habe ich in einer abgeschlossenen 2-jährigen Weiterbildung zum Paar- und Sexualtherapeuten in Berlin verinnerlicht.
Die Weiterbildung beinhaltete äußerst umfangreiche Eigenerfahrungsblöcke, jede Menge Psychologischen Theoriestoff, aber auch viel humanistische Ansichten und Modelle, sowie intensive Übungen mit KollegInnen an echten Themenkomplexen. (..)
Durch regelmäßige Supervision und Intervision bleibe ich im vertrauten Kollegenumfeld „am Ball”. Durch die Therapieerfahrungen mit „meinen Paaren” ergeben sich mitunter eigene Arbeitsweisen.
Einordnung: Meinen therapeutischen Hauptarbeitsschwerpunkt schöpfe ich aus meinen vielschichtigen Erfahrungen der durch mich seit 2008 angeleiteten Systemischen Arbeiten in Einzel- und Gruppensitzungen zu vielen Themen wie Partnerschaft, Familie, Kinder, Inneres Kind, uvm. als Heilpraktiker für Psychotherapie in meiner Praxis. (mehr Details)
Die Paartherapie ist natürlich keine 1:1 Aufstellungsarbeit. Sie holt das Paar vielschichtig und weiträumig ab. Wir arbeiten im Paar-Setting mit z.T. kürzeren und damit flexibleren Methoden und Übungen als das in einer Aufstellungsarbeit möglich wäre.

Worin liegt der Unterschied zwischen Paarberatung und Paartherapie?
Er liegt in der Intensität der Sitzung und der Arbeitsebene, in der wir uns begegnen. Konkret hängt es maßgeblich davon ab, wie klar das Paar bzw. die einzelnen Personen auf intensivere Fragen und Übungen „einsteigen“. Die Übergänge dürfen dabei natürlich fließend sein.

Praxis Adresse

Maik Heyne, Heilpraktiker für Psychotherapie, Heinrich-Heine-Str. 21, 10179 Berlin-Mitte (BVG-Erreichbarkeit: Haltestelle U8-Heinrich-Heine-Straße oder U8-Moritzplatz; Lage: Innerhalb des Wohnblockbereiches, diverse Zugänge)

E-Mail Kontakt

per Online-Formular

Telefon

030 - 34 660 470

Bildnachweis

Die Paarbilder sind lizenzrechtlich erworben bei Fotolia. Details dazu: siehe Fotonachweisliste in meinem Impressum.