Paartherapie in Berlin

Trotz Reibung, glücklich zusammen leben.

Paartherapie bedeutet: sich unter Anleitung öffnen zu dürfen und über tiefe Gefühle, Befürchtungen, Missstimmungen und konkrete Bedürfnisse zu sprechen.
Gerade „heftige“ Themen wie Trennungsgedanken, gedeckelte Wut, Krisen durch Affären als mögliche Flucht vor echter Auseinandersetzung, sexueller Frust uvm. erhalten hier einen professionellen Rahmen.
Sich zu trennen und zu hoffen in der nächsten Beziehung wird alles von allein besser, kann ein schwerer Irrtum sein. Die Themen, die wir uns nicht anschauen & bearbeiten, kommen in der Regel wieder.
Niemand muss perfekt sein. Keiner soll „alles“ für den anderen tun müssen. Beziehung ist – sich wirklich aufeinander zu beziehen, ohne in einer Symbiose festzustecken.

© contrastwerkstatt, 57430501 - Fotolia.com
Raum für Ihre Themen

Immer mehr Paare trauen sich direkt als Paar vor Ort, in eine Therapie zu gehen.
Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Gefühle, Sachinformationen, Bedürfnisse, Missverständnisse und eben auch „das, was nicht funktioniert“ wird direkt und unter Anleitung ausgesprochen.
Es gibt keinen Filter wie in einer Einzelsitzung, wo der/die Klient/in über Dritte spricht, nach dem Motto: „Meine Frau meint wahrscheinlich …“ bzw. „Mein Partner glaubt evtl. von mir …“, „ … vielleicht sollte ich mehr/weniger XY machen“.

Vorhandene und teils unbewusste Dynamiken können so konkret in der Sitzung besprochen und vor Ort bearbeitet werden.

Das richtige Tempo finden

Am Anfang jeder Paartherapie steht erst einmal eine 1-stündige Auftragsklärung. So können Sie sich mit der neuen Situation anfreunden. Die Themen werden von jeder Person eingebracht, ohne gleich in alle Tiefen zu gehen.
Gemeinsam erstellen wir eine Art Fahrplan, wem welches Thema am Herzen liegt. Dabei werden oft erste Paardynamiken sichtbar und durch gemeinsames Reflektieren beruhigt.

© Leonid, 229341394 - Fotolia.com
Hetero, Homo, Bi - alle Paare sind gleichwertig.

Wie oft braucht man eine Sitzung?
Diese Frage ist verständlich und steht oft ganz oben auf der Liste.
Im Grunde erhalten Sie selbst erst durch die Auftragsklärung einen Blick auf die Menge und oder Wucht der Themen, die Sie und Ihr/e Partner/in einbringen werden.

Es ist klar das die Themen nicht in 2 Sitzungen geklärt sind, wenn es um tiefe Verletzungen und Missstände in der Beziehung geht. Je nach Menge der Themen und dem Konfliktpotenzial, sowie der Art ob sich beide Partner in der Praxis auf Veränderungen einlassen, sollte eine Paartherapie mit einem Themenkomplex zumindest aus 3 Sitzungen bestehen.

Sie müssen die Menge der Sitzungen nicht im Vorfeld bestimmen. Die eigentliche Beziehungsarbeit findet zwischen den Praxisterminen statt, da Sie in der Regel Hausaufgaben mit bekommen. D.h. Sie haben jederzeit selbst im Griff, wie viel Sitzungen Sie als Paar für sich nutzen wollen.
Die Praxistermine sollten circa aller 2-3 Wochen stattfinden. Größere Abstände lassen die Prozesse und Themen zu schnell erkalten.

Therapieablauf

Wie beschrieben, dient die erste Sitzung der Auftragsklärung & dem Kennenlernen, während die Folgesitzungen dann tiefer und auch mit größeren Übungsanteilen vor Ort (immer bekleidet!) therapeutisch stattfinden.

Die Folgetermine werden vom Paar bestimmt, genauso wie die Tiefe der Therapie / Beratung. Es wird immer nur eine nächste Sitzung verbindlich gebucht. So „muss“ sich das Paar auch immer wieder außerhalb der Sitzung vergegenwärtigen, ob und mit welcher Einstellung es weiter gehen soll/darf.

Paartherapie ist es eine Chance als Paar an den sog. „Macken“, aber eben auch an „sehr tief verwurzelten Mustern und Schmerzen“ der Beteiligten zu arbeiten und zu reifen.
Hier kann viel befreit werden, auch wenn es erst mal nach viel Arbeit klingt.

Therapiethemen

© YakobchukOlena, 227769122 - Fotolia.com
Alle Paarkonstellationen sind willkommen.

Es gibt viele Themen an denen es sich lohnt als Paar zu arbeiten & wachsen:

Überwinden von

  • Gefühlskälte / Ablehnung,
  • unbefriedigender Sexualität,
  • Ängsten,
  • verletzende Rollendynamiken als Paar: als Mutter und Vater, als unterforderter Anteil (z.B. durch Arbeitslosigkeit) oder überforderter Anteil (zahlt beispielsweise alle Rechnungen) des Paares, uvm.

Verklaren von unterschiedlichen Wünschen, Verhalten und Meinungen zu:

  • Affären, Polyamorie versus Monogamie,
  • Schattenanteile, die sich ab und an zeigen (z.B. durch Gewalt),
  • Familien- und Patchwork-Familien Probleme & Wünsche
  • Erziehungsstil der Kinder
  • und vieles mehr

... bis hin zum häufigen Wunsch im gemeinsamen Sex neue Ebenen zu ermöglichen.

Ein Therapiegewinn ist das Thema Sexualität zu enttabuisieren.
Am Anfang ist das oft die schwierigste Themenebene für die Paare, aber sobald der Anfang geschafft ist, zeigt sich eine große Erleichterung innerhalb der Sitzung eine Rahmen zu haben, um nun auch normal über Sex reden zu können.
Aus diesem Grund biete ich im Paarsetting explizit Sexualtherapie für Paare mit an. Inwiefern diese Themen immer im Paar-Setting oder später auch einzeln besprochen werden, hängt von der Thematik ab.
Wenn das Thema beispielsweise:

  • sogenannte Frigidität oder
  • vorzeitiger Sahmenerguss oder
  • Potenzstörungen uvm. sind,

dann machen bestimmte Therapieabschnitte in Einzelsitzungen mehr Sinn, wenngleich immer auch das Paar betroffen ist.
Der Grund ist: manche Konflikte, die sich auch im sexuellen Erleben zeigen, reichen mitunter weit in die Zeit vor der aktuellen Partnerschaft hinein. Ob eine Einzelsitzung hilfreich wäre, ergibt sich aus dem Sitzungsverlauf.
Mehr Infos zu sexualspezifischen Themen, siehe Einzelseite.

Paartherapie: eine Neue Ebene in Ihrer Beziehung

Die Inneren Prozesse für die Klärung Ihrer Themen finden in den Therapiesitzungen den Anschub.
Sie gestalten Ihren Beziehungsalltag und ggfs. Sex selbst neu.

  • Das Ausagieren, Explorieren und Verändern, passiert bei Ihnen „zu Hause" in der Beziehung.
  • Verabredungen als Paar, die in der Sitzung erarbeitet wurden, bilden einen neuen verlässlichen Rahmen für den neuen Beziehungsweg.
  • Übungen in der Sitzung, aber auch „Hausaufgaben“ runden diesen Fokus ab.

Hinweis: Kein Paar besitzt die Garantie ewig zusammen zu bleiben und sich weiter zu entwickeln. Auch wer in Paartherapie ist, kann das nicht automatisch für sich reklamieren. Gibt ein Paar einen diametralen (gegensätzlichen) Sitzungsauftrag auf, arbeite ich gern, wenn gewollt mit den betreffenden Personen in Einzelsitzungen weiter. Diese Arbeit kann durchaus das Paar wieder zusammen führen oder auch eine klarere Trennung in Gang setzen, die wirklich befreit.

Dauer und Investition

Auftragsklärung & Folgesitzungen

Auftragsklärung = immer als 1. Sitzung für neue Paare: 1h = 100 €
Für bestehende Klienten, die bei mir bereits in Einzeltherapie sind oder waren, kann dieser Punkt übersprungen werden.

Folgesitzungen: Dauer zumeist: 1,5 h = 150 €
Basispreis für das Paar: 1h = 100 € (pro Person 50 €)
Eine Folgesitzung kann vom Paar in der Dauer selbst bestimmt werden, ob wir 1h, 1,5h oder 2h arbeiten, sofern ich zeitlich an dem Sitzungstag so flexibel zeitlich nach hinten bin.

Aus einer durchgeführten Sitzung ergibt sich keine Pflicht für das Paar weitere zu buchen.
Die Beteiligten entscheiden das jeweils für sich im Nachgang oder in der Sitzung. Das nimmt zum einen den Zeit- aber auch Finanzstress raus, triggert gleichzeitig in der aktuellen Sitzung sich zu den Themen verbindlich einzulassen.

Sozialtarif

Ermäßigung für Studenten und Arbeitssuchende
Basispreis für das Paar: 1h = 90 € für Auftragsklärung und Folgesitzungen.
Dauer ab der 2. Sitzung zumeist: 1,5 h = 135 €

Bitte melden Sie sich telefonisch unter: 030 – 34 660 470 oder schreiben Sie mir via Kontakt-Formular. Ich melde mich dann mit Terminvorschlägen bei Ihnen.

Mein fachlicher Hintergrund

Meine Paar-Arbeitsformate habe ich in einer abgeschlossenen 2-jährigen Weiterbildung zum Paar- und Sexualtherapeuten in Berlin verinnerlicht. Durch regelmäßige Supervision bleibe ich im vertrauten Kollegenumfeld “am Ball”.
Meinen therapeutischen Hauptschwerpunkt schöpfe ich aus meiner Erfahrung der seit 2008 angeleiteten Systemischen Arbeit in Einzel- und Gruppensitzungen zu vielen Themen wie Partnerschaft, Familie, Inneres Kind, uvm. als Heilpraktiker für Psychotherapie. (mehr Details)
Die Paartherapie ist keine Aufstellungsarbeit. Wir arbeiten im Paar-Setting mit flexibleren Methoden und Übungen.

Worin liegt der Unterschied zwischen Paarberatung und Paartherapie?
In der Intensität der Sitzung und der Arbeitsebene in der wir uns begegnen. Konkret hängt es massgeblich davon ab, wie klar das Paar bzw. die einzelnen Personen auf intensivere Fragen und Übungen „einsteigen“. Die Übergänge dürfen dabei natürlich fließend sein.

Praxis Adresse

Therapie- und Heilpraxis: Maik Heyne, Seumestr. 11, 10245 Berlin

E-Mail Kontakt

per Online-Formular

Telefon

030 - 34 660 470

Bildnachweis

Die Paarbilder sind lizenzrechtlich erworben bei Fotolia. Details dazu: siehe Fotonachweisliste in meinem Impressum.